Open Telekom Cloud für Geschäftskunden

Cloud Container Engine (CCE)

Container heben die Arbeit mit Clouds auf die nächste Stufe: Sie transportieren nur die wesentlichen Teile von Anwendungen und überlassen es der Plattform, Dinge wie das Betriebssystem und Bibliotheken bereitzustellen. 

Die Cloud Container Engine (CCE) in der Open Telekom Cloud ermöglicht die Konfiguration von Containern über virtuelle Maschinen (ECS). Basierend auf Kubernetes ist die CCE kompatibel zu Docker und bietet die Möglichkeit, auf die öffentlichen Ressourcen des Docker-Hubs oder des  Software Repository for Containers service zuzugreifen. Das CCE verwaltet Cluster, Images, Templates und kompatible Anwendungen sowie den Betrieb dieser Anwendungen. 

CPU mit Cloud Icon versehen

Gründe für die CCE in der Open Telekom Cloud

Icon eines Tachos mit schneller Geschwindigkeit mit einem Laptop im Hintergrund

Einfacher Gebrauch

Mit der CCE können Sie Managed Kubernetes mit nur wenigen Klicks und in wenigen Minuten erstellen. Die manuelle Installation, Verwaltung und Wartung von Kubernetes gehört damit der Vergangenheit an. Außerdem hilft eine visuelle Konsole Benutzer*innen, die mit Kubernetes nicht vertraut sind.

Icon von Browserfenster die Code beinhalten mit verbundenen Puzzleteilen im Hintergrund

Kompatibilität und Portierbarkeit

Benutzer*innen profitieren von der Tatsache, dass die Cloud Container Engine Open-Source-Technologie verwendet. Die Kompatibilität mit Docker gewährt den Zugang zur Öffentlichkeit, zu Open-Source-Image-Repositories von Docker Hub und ermöglicht die Portabilität der Kubernetes-Umgebung.

Icon eines Vorhängeschlosses vor Dokumenten

Sicherheit

Der CCE-Service folgt den CIS-Benchmark-Richtlinien und analysiert kontinuierlich die neuesten Versionen. Unabhängig vom Community-Release-Zyklus wird jede CCE-Kubernetes-Versionspflege für etwa zwei Jahre unterstützt und ist vollständig GDPR-konform.


Key Features der CCE

Menschen die an Laptops und Tablets durch die Cloud miteinander verbunden arbeiten

Managed Kubernetes-Umgebung

  • Beschleunigung des Geschäfts:CCE hilft Ihnen, sich auf Ihr Geschäft zu konzentrieren und beim Betrieb einer Kubernetes-Umgebung Zeit zu sparen. Starten Sie mit vorkonfigurierten Clustern in wenigen Minuten statt in mehreren Monaten.
  • Cloud-Integration: Die hohe Open Telekom Cloud-Integration ermöglicht die Nutzung von skalierten Diensten, darunter unter anderem Elastic Load Balancer (ELB), Object Storage Services (OBS) und Key Management Services (KMS). So gibt es beispielsweise einen integrierten Ingress-Controller mit einem funktionsfähigen ELB auf der Anwendungsschicht, der ohne jegliche Konfiguration startet.
  • Skalierbarkeit: Von kleinen Single-Az-Mode-Clustern mit 50x Knoten bis hin zu hochverfügbaren Clustern mit bis zu 2000x Knoten im Unternehmensumfeld.
  • Variabilität und Effizienz: Verfügbarkeit von Standard-, Speicher-, Rechen-, Storage- oder KI-optimierten Ressourcen je nach Anwendungsfall.
  • Geteilte Verantwortung: Verfügbarkeit von Standard-, Arbeitsspeicher-, Rechen-, Speicher- oder KI-optimierten Ressourcen, je nach Anwendungsfall.
Icon eines Schraubenschlüssels

Flexibler Betrieb und Wartung

Es gibt viele Möglichkeiten, die CCE-Cluster zu betreiben und die Images in unserem Software Repository for Containers Service zu speichern: 

  • Visuelle Konsole
  • Kubectl
  • Helm-Befehlszeilenschnittstelle
  • APIs
  • Terraform
Icon einer Uhr die mit einem Pfeil umringt ist

Hohe Verfügbarkeit

Die CCE wurde für Unternehmensumgebungen entwickelt, um die Anforderungen produktiver Anwendungen zu erfüllen: 

  • Bis zu drei Master-Knoten zur Erhöhung der Fehlertoleranz
  • Knotenpools über mehrere AZs
  • Bereit für Disaster Recovery
  • Integrierte Zustandsüberprüfung von Containern
Icon eines Puzzles

Anpassungsfähigkeit

Der Kubernetes-Cluster kann mit vordefinierten Add-ons oder eigenen Helm-Diagrammen angepasst und erweitert werden. 

  • CoreDNS: DNS-basierte Dienste für die Erkennung von Diensten und die Auflösung von Domänennamen für Kubernetes-Cluster
  • Everest: Speichertreiber für persistente Daten auf OBS, EVS, SFS und SFS Turbo 
  • Autoscaler: Für horizontale POD-Autoskalierung
  • Metrics-Server: Ein Aggregator zur Überwachung der Daten von Kerncluster-Ressourcen
Icon einer Wolke mit Speicherplatz-Hardware

Dynamische, persistente Speicherlösungen

Cloud Container Engine kann mit SFS Turbo, Elastic Volume Service (EVS) und Object Storage Service (OBS) verwendet werden. Es ist möglich, alle Speicherlösungen für CCE über das KMS zu verschlüsseln.

Icon einer Euromünze

Kostengünstig

Die Kosten richten sich nach der Nutzung der Cloud-Ressourcen wie Elastic Cloud Server (ECS) etc. Der kleinste Cluster ohne HA ist für den CCE-Service selbst kostenlos und kann für kleinere Workloads genutzt werden.

Icon von einem Auge

Überwachung und Fehlerbehebung

Die CCE lässt sich anhand der in der Konsole bereitgestellten Daten leicht überwachen und ist mit Cloud-Diensten wie Application Operations Management (AOM) und Cloud Eye (CES) verbunden.


Use Cases

Auto Cluster Skalierung

Hochverfügbarkeits-Cluster

GPU Container

 

Erste Schritte mit der Cloud Container Engine

Grafik Erste Schritte mit der Cloud Container Engine
 

Schritt 1: Autorisieren Sie eine*n IAM-Benutzer*in zur Verwendung von CCE

Die Konten haben die Berechtigung, die CCE zu verwenden. IAM-Benutzer*innen, die von den Konten erstellt wurden, verfügen jedoch nicht über diese Berechtigung. Sie müssen die Berechtigung den IAM-Benutzer*innen manuell zuweisen.

Schritt 2: Erstellen eines Clusters

Einzelheiten zum Erstellen eines regulären Kubernetes-Clusters finden Sie unter Erstellen eines Hybrid Clusters.

Schritt 3: Erstellen eines Workloads aus Images oder einem Diagramm

Ausführliche Informationen zum Erstellen eines Workloads aus Images finden Sie unter Workloads.
Weitere Informationen zum Erstellen eines Workloads aus einem Diagramm finden Sie unter Charts.

Schritt 4: Anzeigen von Workload-Status und Protokollen. Upgrade, Skalierung und Überwachung des Workloads 

Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten einer Bereitstellung

 

Neue Features

CCE Turbo-Cluster Beta-Start in DeutschlandDetails ansehen
CCE - Neue Version mit Kubernetes 1.21Details ansehen
MyWorkplace Integration für Enterprise DashboardDetails ansehen
CCE 1.21 ist jetzt in der EU-NL-Region verfügbarDetails ansehen
 

Weitere Informationen zu diesem Produkt

 

Jetzt direkt buchen und 250 € Startguthaben sichern* (Code: 4UOTC250)

Nutzen Sie unser Beratungsangebot!
Kostenlos und durch Experten.
Wir beantworten Ihre Fragen zu Testmöglichkeit, Buchung und Nutzung – kostenfrei und individuell. Probieren Sie es aus!
Hotline: 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche
0800 33 04477aus Deutschland
+800 33 04 47 70aus dem Ausland

* Gutschein ist einlösbar bis zum 31.12.2022. Bitte sprechen Sie uns bei der Buchung auf den Gutscheinbetrag an. Das Rabattvolumen ist nur für Kunden mit Rechnungsanschrift in Deutschland gültig und verfällt 2 Monate nach Abschluss des Vertrages. Das Guthaben wird mit den gültigen Listenpreisen gemäß Leistungsbeschreibung verrechnet. Eine Auszahlung ist ausgeschlossen.

 
  • Die Open Telekom Cloud Community

    Hier treffen sich Nutzer, Entwickler und Product Owner um sich zu helfen, auszutauschen und zu diskutieren.

    Jetzt entdecken 

  • Telefon

    Kostenfreie Experten-Hotline

    Unsere zertifizierten Cloud-Experten stehen Ihnen mit persönlichem Service zur Seite.

    0800 33 04477 (aus Deutschland)

    +800 33 04 47 70
     (aus dem Ausland)

    24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche

  • E-Mail

    Unser Kunden-Service steht Ihnen per E-Mail-Support kostenlos zur Verfügung.

    E-Mail schreiben