Open Telekom Cloud für Geschäftskunden

Nachhaltigkeit in der Open Telekom Cloud

Mit grüner IT zur Klimaneutralität
 

Wie die Cloud das Klima schützt

Die Cloud sorgt für Nachhaltigkeit. Denn sie hilft ihren Nutzern umweltfreundlicher zu wirtschaften. Dank Skalierungseffekten, optimierter Auslastung und einer energieeffizienteren Infrastruktur ist Cloud Computing deutlich nachhaltiger als eigene IT-Ressourcen On-Premises. So sieht laut Cloud-Monitor 2022 von KPMG und bitkom research ein Großteil der Unternehmen, die die Cloud nutzen, planen oder diskutieren „(eher) große Vorteile für die allgemeine Reduktion der CO2-Emissionen (79 Prozent) oder die Steigerung der Energieeffizienz bzw. Senkung des Energieverbrauchs (78 Prozent)“. Eine nachhaltige IT wirkt sich zudem positiv auf die Kundenzufriedenheit sowie auf das Geschäftsergebnis aus.

 

Grüne IT aus der Open Telekom Cloud

 
Grüne Rechenzentren

Ressourcenschonende Rechenzentren

Wir setzen auf Green IT. Und betreiben unsere Rechenzentren in Magdeburg/Biere sowie in der Region Amsterdam vollständig mit Ökostrom. Damit erfüllt die Open Telekom Cloud die Anforderungen des Climate Neutral Data Center Pacts, dem T-Systems 2021 beigetreten ist. Sein Ziel: Die Konzeption und den Betrieb von Rechenzentren in Europa so gestalten, dass sie hohen Nachhaltigkeitsanforderungen genügen. Etwa durch 100 Prozent kohlenstofffreie Energie, Serverrecycling, Wassereinsparungen oder Wärmerückgewinnung.

 

100% 
aus erneuerbaren Energien

Die Open Telekom Cloud deckt ihren Strombedarf zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Damit stellt sie ihre IT-Ressourcen vollständig klimaneutral bereit. Und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Green IT sowie zur nachhaltigen Digitalisierung ihrer Kunden.

30% 
weniger Energieverbrauch

Die Rechenzentren der Open Telekom Cloud benötigen 30 Prozent weniger Energie als vergleichbare Rechenzentren. Ausschlaggebend ist hierbei vor allem ein effizienter Stromverbrauch, etwa für Server und Kühlungssysteme, den die Open Telekom Cloud kontinuierlich optimiert.

1,28 PUE 
effektiver Energieverbrauch

Der PUE-Wert gibt an, wie effektiv Energie, die einem Rechenzentrum zugeführt wird, dort verbraucht wird. Je näher dieser Wert bei 1 liegt, desto besser die Energiebilanz. In Biere/Magdeburg liegt der PUE-Wert bei 1,28, in Alsmere/Almere bei 1,25 bzw. 1,32.

 
 

Forschungsprojekt mit Fraunhofer IFF

Gemeinsam mit Fraunhofer IFF forscht die Open Telekom Cloud an Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit in Rechenzentren – etwa an einer verbesserten Kühltechnik, der Nutzung von Sonnenenergie und Windkraft oder der Wärmerückgewinnung. Das Ziel: ein Netto-Null-Energie-Rechenzentrum.

Forschungsprojekt mit Fraunhofer IFF
International zertifiziert

International zertifiziert

Die Rechenzentren der Open Telekom Cloud sind vom U.S. Green Building Council mit dem Gold Status, der höchsten Auszeichnung nach dem LEED- (Leadership in Energy and Environmental Design) Rating-System zertifiziert. Außerdem nach ISO 14001 für den Aufbau und den Betrieb ihres Umweltmanagementsystems.

 
 
Titelbild des Whitepapers „Wie geht es mit Ihrer Cloud-Nachhaltigkeitsstrategie weiter?“

Kundenmagazin Future Practice: Schlägt Ihr Herz schon „GRÜN“?

In der Ausgabe des Future Practice Magazins erfahren Sie, wie Unternehmen aus verschiedenen Branchen mit Hilfe von Innovationen ihre digitale, nachhaltige Transformation und den ökologischen Wandel vorantreiben.

 
 

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit bei T-Systems und der Open Telekom Cloud

BlogSmarter Bienenstock: Artenschutz mit Cloud und IoT

Wie das Internet der Dinge, Künstliche Intelligenz und die Open Telekom Cloud das Wohl der nützlichen Tiere stärken.

Artikel lesen

BlogGreen IT: Mit der Cloud die Digitalisierung nachhaltig gestalten

Besonders ressourcenschonend: Die Open Telekom Cloud stellt Kapazitäten klimafreundlich bereit. Wie Cloud Computing hilft, die IT nachhaltig zu gestalten.

Artikel lesen

TrendbookRethink the System

Die Klimaziele von morgen lassen sich nicht mit den Technologien von gestern erreichen. Daher unterstützt T-Systems Unternehmen bei einer nachhaltigen digitalen Transformation. Um gemeinsam eine klimaneutrale Zukunft zu gestalten.

Mehr erfahren
 

Die Nachhaltigkeitsstrategie der Telekom

 

Unsere Ziele: Von Klimaneutralität bis Kreislaufwirtschaft

Wir schonen Ressourcen, wir verringern den Energieverbrauch, wir senken Emissionen: Die Telekom setzt sich für nachhaltigen Umweltschutz ein und hat sich ambitionierte Klimaziele gesteckt. Seit 2021 bezieht das Unternehmen 100 Prozent Energie aus erneuerbaren Quellen. Bis 2025 will der Konzern klimaneutral wirtschaften. Und bis 2040 will die Telekom klimaneutral entlang ihrer gesamten Wertschöpfungskette sein. Den Energieverbrauch in den kommenden Jahren stabil zu halten und bis 2030 eine vollständig geschlossene Kreislaufwirtschaft für Elektrogeräte zu erreichen steht ebenfalls auf der Agenda.

 
Magentafarbenes Logo des Nachhaltigkeitslabels „#GreenMagenta“ der Deutschen Telekom

#GreenMagenta: Telekom setzt auf 
eigenes Nachhaltigkeitslabel

Mit dem Nachhaltigkeitslabel #GreenMagenta kennzeichnet die Telekom Produkte, Services, Projekte, Maßnahmen und Initiativen, die einen positiven Beitrag zum Klimaschutz und zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen leisten. Auch die Open Telekom Cloud ist mit dem „#GreenMagenta“-Label gekennzeichnet. 

 
  • Communities

    Die Open Telekom Cloud Community

    Hier treffen sich Nutzer, Entwickler und Product Owner um sich zu helfen, auszutauschen und zu diskutieren.

    Jetzt entdecken 

  • Telefon

    Kostenfreie Experten-Hotline

    Unsere zertifizierten Cloud-Experten stehen Ihnen mit persönlichem Service zur Seite.

    0800 33 04477 (aus Deutschland)

    +800 33 04 47 70
     (aus dem Ausland)

    24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche

  • E-Mail

    Unser Kunden-Service steht Ihnen per E-Mail-Support kostenlos zur Verfügung.

    E-Mail schreiben