Open Telekom Cloud für Geschäftskunden

Open Telekom Cloud beim Big Science Business Forum

von Redaktion

Von der europäischen Weltraumbehörde ESA bis zum Kernforschungszentrum CERN: Zum ersten Big Science Business Forum Ende Februar in Kopenhagen kamen mehr als 1.000 Wissenschaftler aus 500 verschiedenen Instituten und 30 Ländern zusammen. Mitten drin: die Telekom. Unter dem Motto „Science data at your fingertips“ stellte der Bonner Provider die europäische Forschungscloud Helix Nebula – The Science Cloud (kurz: HNSciCloud) vor – eine hybride Cloud-Plattform, über die Wissenschaftler Daten teilen und flexibel Rechenleistungen etwa für Datenanalysen buchen können. Die technische Basis dafür: die Open Telekom Cloud auf Basis OpenStack.

Viele Gäste bei Abendveranstaltung beim Big Science Business Forum
Gut besucht: Beim Big Science Business Forum kamen rund 1000 Teilnehmer zusammen

Neue Anwender für die Open Telekom Cloud

Der Stand der Telekom stieß auf hohes Interesse: Nicht nur, weil die Telekom als einziger IT-Provider anwesend war. Sondern auch, weil Wissenschaftler von hohen Rechenleistungen aus der Cloud besonders profitieren können. Hinzu kommt: Viele Forscher arbeiten bereits mit OpenStack-basierten Systemen, sodass Cloud-Ressourcen aus der Open Telekom Cloud für sie die perfekte Ergänzung darstellen: sei es beispielsweise für komplexe Analysen von Daten des Teilchenbeschleunigers im CERN oder für die Bearbeitung von Satellitendaten aus dem von EU und ESA etablierten Erdbeobachtungsprogramm Copernicus.

Voller Raum mit Zuhörern während einer Keynote
Spannende Keynotes beim Big Science Business Forum in Kopenhagen

„Viele Wissenschaftler haben sich während des Forums sehr für unsere Cloud-Lösung und Helix Nebula interessiert“, sagt Jurry de la Mar, Account Director bei T-Systems. Zu den interessierten Besuchern am Telekom-Stand zählten unter anderem ESA-Generaldirektor Jan Wörner, CERN-CIO Frédéric Hemmer sowie Philippe Froissard, Leiter Research Infrastructure EU-Kommission.

Das Telekom Team steht vor dem Telekom Stand auf dem Big Science Business Forum
Das Telekom Team in Kopenhagen.

Open Telekom Cloud bekannter machen

Neben dem klassischen Besuch des Messestands gab es die Möglichkeiten zum Speed Dating. Über eine eigens für das Forum entwickelte App konnten Teilnehmer sich gegenseitig zum Austausch einladen. Mit Erfolg: Das Telekom Team konnte mit vielen Forschern in Dialog treten, deren Bedarfe besser kennen lernen und die Open Telekom Cloud sowie Helix Nebula noch bekannter machen. „Das Interesse der Forscher war sehr hoch“, sagt de la Mar. „Von den 1.000 Teilnehmern waren viele sehr relevant für uns. Ich hoffe, dass das Forum im nächsten Jahr wiederholt wird.“

Big Science Business Forum 2018: Jurry de la Mar und Thomas Wahl
Jurry de la Mar, Account Director bei T-Systems, im Gespräch mit Thomas Wahl, Senior Management Consultant bei divia GmbH

Jetzt direkt buchen und 250 € Startguthaben sichern

 

Haben Sie Fragen?

Wir beantworten Ihre Fragen zu Testmöglichkeit, Buchung und Nutzung – kostenfrei und individuell. Probieren Sie es aus! Hotline: 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche
0800 33 04477 aus Deutschland / 00800 33 04 47 70 aus dem Ausland

  • Communities

    Die Open Telekom Cloud Community

    Hier treffen sich Nutzer, Entwickler und Product Owner um sich zu helfen, auszutauschen und zu diskutieren.

    Jetzt entdecken 

  • Telefon

    Kostenfreie Experten-Hotline

    Unsere zertifizierten Cloud-Experten stehen Ihnen mit persönlichem Service zur Seite.

    0800 33 04477 (aus Deutschland)

    +800 33 04 47 70
     (aus dem Ausland)

    24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche

  • E-Mail

    Unser Kunden-Service steht Ihnen per E-Mail-Support kostenlos zur Verfügung.

    E-Mail schreiben