Open Telekom Cloud für Geschäftskunden

< Zurück zu Produkte und Services

Bare Metal Server (BMS)

Bare Metal Server kommen ohne Hypervisoren und Virtualisierung aus: Die Computing-Ressourcen sind nur mit einem Host-Betriebssystem ausgestattet und bieten Benutzer*innen maximalen Spielraum für die Gestaltung ihrer eigenen Systeme. Sie können auf der Grundlage ihrer eigenen Hypervisoren und Virtualisierungstechnologien individuelle Flavors entwerfen. Bare Metal Server können auch ohne Virtualisierung verwendet werden: Da sie nicht mit einem Hypervisor ausgestattet sind, bieten sie eine konstantere Leistung als virtuelle Maschinen, was sie zu einer idealen Lösung für Big-Data-Analysen macht. Darüber hinaus bieten Bare Metal Server auch bessere Lizenzbedingungen für die verwendete Software.

Ein dunkler, hochmoderner Serverraum

Gründe für BMS in der Open Telekom Cloud

Icon: Wolke mit EU-Schriftzug darin

Rechtskonformität

Die zugewiesenen Ressourcen laufen in einer GDPR-konformen Umgebung und erfüllen alle europäischen Anforderungen, um sichere Workloads mit den skalierbaren Optionen einer Cloud auszuführen. Außereuropäische Behörden haben keinen Zugriff.

Stilisiertes Icon einer Tacho-Anzeige

Hohe Leistung

BMS ermöglichen die Nutzung dedizierter Computing-Ressourcen ohne Hypervisor-Overhead. Diese maßgeschneiderte Hardware bietet ein höheres Maß an Sicherheit und Leistung und vermeidet gleichzeitig den „Noisy Neighbour“-Effekt (negative Einflüsse auf die Leistung der zugewiesenen Ressourcen durch andere Nutzer).

Icon mit vier Pfeilstpitzen, die vom Zentrum nach außen zeigen

Flexibilität

Unsere Dienstleistungen können genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden, so dass Sie nie zu viel bezahlen. Sie können bei Bedarf zusätzliche Ressourcen buchen, die in wenigen Minuten zur Verfügung stehen. Verschiedene BMS-Varianten sind für jedes Szenario verfügbar und können in wenigen Minuten bereitgestellt werden.


Key Features der BMS

Eine aufrecht stehende Wolke aus Metall, die auf einem Computer-Chip steht

Integration von Cloud-Diensten

Der Bare Metal Service ermöglicht eine hohe Integration mit anderen Services zur Bereitstellung von Rechen-, Speicher- und Netzwerkressourcen. Zu den verknüpften Diensten gehören Virtual Private Cloud (VPC), Image Management Service (IMS), Elastic Volume Service (EVS), Scalable File Service (SFS), Volume Backup Service (VBS), Cloud Eye (CES) und viele weitere Dienste, mit denen sich geschäftliche Anforderungen in einer Cloud erfüllen lassen. 

Icon eines Puzzles

Kompatibilität

Die gängigen Hypervisoren wie VMware, Citrix, KVM, Hyper-V sind mit dem Bare Metal Service kompatibel. Der BMS ermöglicht eine schnelle und reibungslose Migration von On-Premises in die Cloud.

Icon eines Vorhängeschlosses

Sicherheit

Der BMS Service ermöglicht die Isolierung der physischen Ressourcen und kann von anderen Mieter*innen nicht beeinflusst werden.

Icon eines Tachometers

Hochgeschwindigkeitsnetz

Einige BMS unterstützen InfiniBand mit bis zu 100 Gbit/s zwischen BMS und bieten eine Verbindung mit geringer Latenz, um die Anforderungen an Hochgeschwindigkeitsverbindungen zu erfüllen.

Icon einer Rechnung

Flexible Abrechnung

Der BMS Service umfasst drei Preismodelle: Elastic (stundenweise Abrechnung), Reserved (vergünstigte monatliche Preise für kontinuierliche Nutzung) und Reserved Upfront (erhöhte Rabatte durch Vorauszahlung). Die Lizenzkosten für das Betriebssystem sind bereits enthalten.

Icon zweier Quadrate, wovon eines einen Pfeil beinhaltet der nach rechts zeigt

BYOL (Bring your own license)

Mit dem Bare Metal Service können Sie vorhandene Lizenzen für RHEL, SUSE (SLES), Microsoft Windows Server, Microsoft SQL Server, Microsoft Office usw. wiederverwenden. Das bedeutet, dass Sie keine neue Lizenz beantragen müssen. Mit dem BYOL-Lizenztyp können Sie also Ihre Kosten erheblich reduzieren.

BMS Flavor Übersicht

Rechenoptimiert

Das Flavor „Compute Optimized“ ist für allgemeine Geschäftszwecke konzipiert, die eine hohe Leistung, einen höheren Speicheranteil und transaktionale Arbeitslasten erfordern.

Szenarien:

  • Regulatorische Anforderungen an die Isolierung physischer Ressourcen und die Selbstbestimmung von Hypervisoren.
  • Online-Transaktionsverarbeitungsdatenbanken (OLTP) zur Ausführung von Transaktionsworkloads.

Unterstütztes Flavor

physical.o2

Sockel x Kerne pro Sockel

2 x 8

CPU

Intel® Xeon® E5-2667 v4

Speicherplatz

256 GB

Lokale Festplatte 

2 x 800GB (RAID 1)

Konfiguration

2 x 10GE

Zur Leistungsbeschreibung

Hochleistungs-Computing

Der BMS-Typ High-Performance Computing bietet eine große Anzahl von CPU-Kernen, eine große Speichergröße und einen hohen Durchsatz. Diese BMS nutzen Intel Skylake V5 CPUs, InfiniBand NICs und können schnell bereitgestellt werden.

Szenarien:

  • High-Performance-Computing mit EVS-Platten und niedriger Netzwerklatenz.
  • HPC-Cluster-Umgebung mit High-Speed-Konnektivität zwischen Datenknoten.

Unterstütztes Flavor

physical.h2

Sockel x Kerne pro Sockel

2 x 18

CPU

Intel® Skylake® 6151 V5

Speicherplatz

192 GB

Lokale Festplatte 

1 x 1.6 TB NVMe SSD

Konfiguration

1 x 100G IB, 2 x 10GE

Zur Leistungsbeschreibung

Speicheroptimiert

Speicheroptimierte BMS verwenden Prozessoren, die für hohe und stabile Rechenleistung optimiert sind. Sie bieten eine Speichergröße von bis zu 4 TB auf Basis von DDR4 für speicherintensive Anwendungen mit hohen Anforderungen an Netzwerkbandbreite und Datendurchsatz in Paketen pro Sekunde (PPS).

Szenarien:

  • Leistungsstarke, relationale Datenbanken (z. B. MySQL) und NoSQL-Datenbanken (z. B. MongoDB oder Cassandra).
  • Verteilte, webbasierte Caches werden verwendet, um die Leistung von dynamischen Websites mit Datenbankverbindungen zu verbessern (z. B. Memcached oder Redis).
  • Anwendungen zur Verarbeitung großer unstrukturierter Daten in Echtzeit (z. B. Finanzdienstleistungen oder Hadoop/Spark-Cluster).
  • High-Performance Computing (HPC) und Automatisierung von Elektronikdesign (EDA).
Unterstütztes Flavor

physical.m2

Sockel x Kerne pro Sockel

4 x 24

CPU

Intel® Xeon E7-8890 v4

Speicherplatz

2 - 4 TB

Lokale Festplatte

2 x 600 GB (RAID 1)
7 - 14 x 1.8 TB (RAID 5 - 50)
2 x 1.6TB NVMe SSD

Konfiguration

2 x 10GE

Zur Leistungsbeschreibung

GPU-beschleunigt

Grafikbeschleunigte BMS verwenden Prozessoren, die für hohe und stabile Rechenleistung optimiert sind. Sie bieten eine Speichergröße von bis zu 4 TB auf Basis von DDR4 für speicherintensive Anwendungen mit hohen Anforderungen an Netzwerkbandbreite und Datendurchsatz in Paketen pro Sekunde (PPS).

Szenarien:

  • KI-Training, wissenschaftliche Forschung mit Nvidia P100 oder V100 GPU.
  • HPC-Umgebung mit GPU-Funktionen und InfiniBand für niedrige Latenzanforderungen zwischen Knoten.
Unterstütztes Flavor

physical.p1 | physical.p2

Sockel x Kerne pro Sockel

2 x 14

CPU

Intel® Xeon E5-2690 v4

Speicherplatz

512 GB

Lokale Festplatte 

2 x 600GB (RAID 1)
6 x 800 GB NVMe SSD

Konfiguration

1 x 100G IB
2 x 10GE

GPU

8 x Tesla P100 | 8 x Tesla V100

Zur Leistungsbeschreibung

Use Cases

Hochleistungs-Computing (High Performance Computing oder HPC)

BMS ermöglichen High-Performance Computing für verschiedene Branchen wie die wissenschaftliche Forschung, das Bankenwesen oder die Telekommunikation.

Use Case: Hochleistungs-Computing (High Performance Computing oder HPC)

Vorteile:

  • Neueste CPUs für hohe Leistung
  • Netzwerklatenz in μs und Unterstützung von InfiniBand-Netzwerken mit bis zu 100 Gbit/s
  • Kompatibilität und frei zugängliche OpenStack-APIs

Beispiel-Szenario

HPC-Umgebung mit mehreren Clustern, die niedrige Latenzanforderungen und hohe Netzwerkleistung verlangt.

Datenbanken

Bare Metal Server unterstützen Elastic Volume Service (EVS), um Leistungs- und Sicherheitsanforderungen zu erfüllen.

Use Case: Datenbanken

Vorteile:

  • Skalierbare Kapazität
  • Zuverlässige Datenspeicherung
  • BYOL
  • Ausgeprägte In-Memory-Fähigkeit

Beispiel-Szenarien:

Online-Transaktionsverarbeitungsdatenbanken (OLTP) | In-Memory-Datenbanken wie SAP HANA® | Unternehmenskritische Datenbankdienste von Behörden und Finanzinstituten

Big Data

BMS bieten speicheroptimierte Flavors mit bis zu 4 TB Speicher, um Big-Data-Analyseanforderungen zu erfüllen.

Use Case: Big Data

Vorteile:

  • Dedizierte, lokale Festplatten für die Datenanalyse

  • High-Speed-Konnektivität zwischen den Datenknoten

  • Flexible, skalierbare und erweiterbare Infrastruktur

Beispiel-Szenario:

Big-Data-Umgebung mit Hadoop-Cluster

Neue Features

API Erweiterungen
Details ansehen
BMS & DeH – Markierung mit Tags
Details ansehen

Weitere Informationen zu diesem Produkt

Jetzt direkt buchen und 250 € Startguthaben sichern* (Code: 4UOTC250)

24/7 Service
Nutzen Sie unser Beratungsangebot!

Kostenlos und durch Experten.

Wir beantworten Ihre Fragen zu Testmöglichkeit, Buchung und Nutzung – kostenfrei und individuell. Probieren Sie es aus!
Hotline: 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche

0800 33 04477 aus Deutschland
+800 33 04 47 70 aus dem Ausland

* Gutschein ist einlösbar bis zum 31.12.2022. Bitte sprechen Sie uns bei der Buchung auf den Gutscheinbetrag an. Das Rabattvolumen ist nur für Kunden mit Rechnungsanschrift in Deutschland gültig und verfällt 2 Monate nach Abschluss des Vertrages. Das Guthaben wird mit den gültigen Listenpreisen gemäß Leistungsbeschreibung verrechnet. Eine Auszahlung ist ausgeschlossen.

  • Die Open Telekom Cloud Community

    Hier treffen sich Nutzer, Entwickler und Product Owner um sich zu helfen, auszutauschen und zu diskutieren.

    Jetzt entdecken

  • Telefon

    Kostenfreie Experten-Hotline

    Unsere zertifizierten Cloud-Experten stehen Ihnen mit persönlichem Service zur Seite.

    0800 33 04477 (aus Deutschland)

    +800 33 04 47 70 (aus dem Ausland)

    24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche

  • E-Mail

    Unser Kunden-Service steht Ihnen per E-Mail-Support kostenlos zur Verfügung.

    E-Mail schreiben