Open Telekom Cloud für Geschäftskunden

Medientage München: Große Bühne für die Cloud

von Redaktion

Auch in der Film-, Fernseh- und Kinoproduktion stehen die Zeichen auf Cloud. Das haben die Medientage München, Europas größter Medienkongress mit insgesamt mehr als 7.000 Teilnehmern, 400 Experten und mehr als 100 Panel-Diskussionen, Keynotes, Talks und Sessions, gezeigt. Denn: Blockchain, Virtual Reality, künstliche Intelligenz (KI) und Big Data verändern die Medienwelt und verlangen nach einer skalierbaren und wirtschaftlichen IT-Infrastruktur aus der Cloud. Erstmals war daher die Telekom mit ihrem Public-Cloud-Angebot in München als Aussteller und Sponsor zu Gast.

Wie verändert die Digitalisierung die Medien? Wie wirken sich technologisch neue Angebote auf die Gesellschaft aus? Leitfragen, an denen sich die Diskussion im neuen Conference Center Nord der Messe München orientierte, ringt die Branche doch um digitale Haltung und Ideen – nicht nur für neue Formate, sondern auch für neue, datengetriebene Geschäftsmodelle. Wo Radio, Print und klassisches TV heute als Grunddisziplinen ausgedient haben, kann schließlich jeder Medienproduzent werden. Apps und Features wie Instagram TV, Periscope oder Facebook Live bieten dazu die Möglichkeit. Und mit Smartphones und Tablets hat jedermann das notwendige Equipment gleich zur Hand.

Open Telekom Cloud Medientage München 2018
Partner und Politiker zu Gast auf dem Messestand: Quelle: Von Katharina Both (MTM18) 

TechBoost-Startups mit Vorträgen und Workshops

Wie Haltung und Idee aufeinandertreffen können, haben vor Ort gleich drei Start-ups aus dem TechBoost-Programm der Telekom mit Vorträgen und Workshops gezeigt: Multicast Media hat eine KI-Lösung entwickelt, mit der sich Soaps, Telenovelas und Serien quasi auf Knopfdruck in über 30 Sprachen übersetzen, untertiteln und sogar synchronisieren lassen. SatoshiPay setzt auf Blockchain-Technologie, um Mikrozahlungen online zwischen Publishern und Endkunden zu versenden. Der Algorithmus von Raypack ist in der Lage, Gesichter in beliebigen Bewegtbildangeboten zu erkennen – egal ob on-demand oder live.

Alle Start-ups haben zwei Dinge gemein: Als Teilnehmer der Telekom-Initiative TechBoost nutzen sie bereits die Open Telekom Cloud. Die Lösungen der jungen Medienunternehmer benötigen flexibel skalierbare Rechen- und Speicherressourcen, wie sie das Public-Cloud-Angebot bietet. „Mit den Möglichkeiten steigt der Aufwand, der in Zukunft für kein Unternehmen mehr mit der eigenen IT zu stemmen sein wird“, sagt Ralf Hülsmann, Head of Partner Ecosystem bei T-Systems, der bei den Medientagen anwesend war. „Darum setzen immer mehr Firmen der Filmindustrie verstärkt auf bedarfsgerechte Ressourcen aus der Cloud, die sich flexibel skalieren lassen und nur dann Geld kosten, wenn sie tatsächlich genutzt werden.“

Open Telekom Cloud ideal für KI, Archivlösungen oder Newsproduktion

Argumente, die auch Filmschaffende in München vom 24. bis 26. Oktober hellhörig machten: Zwar setzt die Branche teils noch auf physische Datenträger und lokale Bandspeicher, um der Menge an Material Herr zu werden. Allerdings steht die Open Telekom Cloud für den Full-Cloud-Workflow bereit, um in Zukunft vom Dreh bis zum Playout durchgängig digital zu akquirieren, zu editieren und zu distribuieren. „Nicht nur für KI-Anwendungen ist die Open Telekom Cloud ideal, sondern auch, um Archive aufzubauen oder News zu produzieren“, sagt Hülsmann.

Gespräche am Messestand der Open Telekom Cloud auf den Medientagen München 2018
Zahlreiche Gespräche am Open Telekom Cloud Messestand: Mehr als 7.000 Teilnehmer waren auf den Medientagen München zu Gast. (Quelle: Von Katharina Both (MTM18)) 

So lassen sich beispielsweise lokal betriebene, bandbasierte Massenspeicher durch die Cloud ablösen. Studios können Archivmaterial wirtschaftlicher vorhalten und darüber hinaus mit KI-Anwendungen analysieren und automatisch markieren, etwa nach Menschen, Orten und Gebäuden. Nicht anders bei der dezentralen Nachrichtenproduktion: Ein webbasiertes System aus der Public Cloud bringt alle Akteure online an einen Tisch – ob Journalisten, Cutter, Producer oder Regisseure. Vorteile für die Broadcastwelt, von denen sich nicht nur die Besucher am Messestand der Open Telekom Cloud überzeugen konnten. Ein neues Whitepaper der Telekom ist online verfügbar und fasst Status Quo, Ziel und Chancen für Video- und Filmproduzenten mit der Open Telekom Cloud zusammen.

Medientage München 2019 vom 23. bis zum 25. Oktober

Veranstalter des jährlichen Kongresses ist die Medientage München GmbH. Die Medientage München werden unterstützt von der Bayerischen Staatskanzlei und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM). Gastgeber war Siegfried Schneider, BLM-Präsident und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Medientage München. Georg Eisenreich, Bayerischer Staatsminister für Medien, Digitales und Europa, eröffnete das Event. Motto der diesjährigen Auflage: "Engage! Shaping Media Tech Society". Im nächsten Jahr finden die Medientage München vom 23. bis zum 25. Oktober 2019 statt. Informationen und Tickets gibt es online: www.medientage.de.


Jetzt direkt buchen und 250 € Startguthaben sichern

 

Haben Sie Fragen?

Wir beantworten Ihre Fragen zu Testmöglichkeit, Buchung und Nutzung – kostenfrei und individuell. Probieren Sie es aus! Hotline: 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche
0800 33 04477 aus Deutschland / 00800 33 04 47 70 aus dem Ausland

  • Die Open Telekom Cloud Community

    Hier treffen sich Nutzer, Entwickler und Product Owner um sich zu helfen, auszutauschen und zu diskutieren.

    Jetzt entdecken 

  • Telefon

    Kostenfreie Experten-Hotline

    Unsere zertifizierten Cloud-Experten stehen Ihnen mit persönlichem Service zur Seite.

    0800 33 04477 (aus Deutschland)

    +800 33 04 47 70
     (aus dem Ausland)

    24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche

  • E-Mail

    Unser Kunden-Service steht Ihnen per E-Mail-Support kostenlos zur Verfügung.

    E-Mail schreiben