Open Telekom Cloud für Geschäftskunden

< Zurück zu den Referenzen

Grapevine World: Gesundheitsservices powered by Public Cloud

Manchmal können Daten Leben retten. Zum Beispiel in der Medizin. Wenn Rettungsärzte bei Notfalleinsätzen oder Krankenhausärzte mehr über ihre Patienten wüssten, könnten sie gezielter eingreifen und therapieren. Doch nicht nur in Deutschland tun sich die Beteiligten am Gesundheitswesen schwer damit, einheitliche Lösungen für den schnellen und einfachen Austausch von medizinischen Daten bereitzustellen.

Patienten wollen Austausch von Gesundheitsdaten

Dabei befürworten laut einer Studie des unabhängigen Marktforschungs- und Beratungsinstituts „Heute und Morgen“ 90 Prozent der gesetzlich Krankenversicherten die Idee des Austauschs von elektronischen Gesundheitsdaten. Die Befragten erhoffen sich dadurch eine bessere medizinische Zusammenarbeit der behandelnden Ärzte und Therapeuten (88%) und eine bessere Früherkennung von Krankheiten (71%). 40 Prozent wären auch bereit, von Wearables aufgezeichnete Fitnessdaten mit medizinischen Daten zu verknüpfen. Sogar die Bereitschaft, Daten zu Forschungszwecken bereitzustellen, liegt bei 41 Prozent. Voraussetzung: Drei Viertel wollen die Daten selbstbestimmt verwalten und weitergeben.

Proprietäre Lösungen verhindern Datenaustausch

„Die Bereitschaft der Bürger, Gesundheitsdaten bereitzustellen hat sich deutlich vergrößert. Doch noch immer gibt es keine Lösungen, mit denen Ärzte problemlos auf digitale Patientendaten aus vorherigen Untersuchungen und Diagnosen zugreifen können. Es gibt überwiegend proprietäre Lösungen, die untereinander nicht kompatibel sind. Eine flächendeckende Vernetzung der Versorgung kann aber nur gelingen, wenn es keine Fleckerlteppiche verschiedener Lösungen gibt“, sagt Martin Tiani, Gründer und Geschäftsführer von Grapevine World.

EU will IHE-Austauschformat für Gesundheitsdaten

Dies will das österreichische Unternehmen ändern. Zumal die Europäische Kommission erst im Februar 2019 bekräftigt hat, dass die elektronischen Gesundheitssysteme interoperabler gestaltet werden müssten. Grapevine World baut ein dezentrales, interoperables Ökosystem für den nahtlosen, standardisierten und sicheren Austausch von Gesundheitsdaten auf Basis des IHE-Standards auf. Die EU-Kommission empfiehlt offiziell seit 2015 IHE als Austauschformat für elektronische Krankenakten. Dies gewährleiste einen sicheren, interoperablen und grenzüberschreitenden Zugang zu elektronischen Gesundheitsdaten und deren Austausch in der EU.

Portrait von Grapevine World-Geschäftsführer Martin Tiani Grapevine World-Geschäftsführer Martin Tiani: Das Unternehmen hat sich den globalen, standardisierten Datenaustausch im Gesundheitswesen zum Ziel gesetzt.

Patienten entscheiden über jeden Datenzugriff

Das Geschäftsmodell von Grapevine World basiert auf einem Backbone und einem Marketplace. Der Backbone bildet die Datenautobahn über die die unterschiedlichen Anbieter von Gesundheitsservices – zum Beispiel niedergelassene Ärzte, Krankenhäuser, Pharmazeuten, Wissenschaftler oder Krankenkassen – vernetzt sind. Die Versicherten behalten dabei die Kontrolle über ihre Daten, indem sie jederzeit und von jedem beliebigen Ort darauf zugreifen können. Sie entscheiden, mit wem sie ihre Daten teilen und für welchen Zweck, indem sie Fall für Fall eine eindeutige Einwilligungserklärung abgeben - wobei der Datenschutz der Patienten durch eine vollständige Datenanonymisierung garantiert ist. Die Dauer des Zugriffs kann jeder Patient selbst festlegen.

Blockchain zur Kontrolle von Datenzugriffen

Um die Zugriffe auf die Daten zu protokollieren, setzt Grapevine World auf eine Blockchain. Sie zeigt, wer wann und wie auf welche Daten zugegriffen hat. Gesundheitsdaten selbst werden aus Sicherheitsgründen nicht in die Blockchain gebracht. Alle Gesundheitsdaten bleiben an dem Ort, wo sie entstehen. „Eine Befürchtung der Gegner von digitalen Patientenakten ist, dass die Daten zentral gespeichert sind, und die Patienten dann die Kontrolle über ihre persönlichen Informationen verlieren“, sagt Grapevine World-Geschäftsführer Martin Tiani. „In unserem Ökosystem gibt jeder Patient über eine App einzelne Daten dediziert für einen Zweck und einen Arzt für eine gewählte Zeit frei. Nur so erreichen wir größtmöglichen Datenschutz und verhindern den Missbrauch medizinischer Informationen einzelner Menschen.“

Gesundheitsservice in der Open Telekom Cloud

Den Marketplace betreibt Grapevine World in der Open Telekom Cloud, dem Public Cloud-Angebot der Telekom. Hier können Anbieter von Gesundheitsservices ihre Produkte und Dienstleistungen bereitstellen. So können Ärzte unter anderem Zweitmeinungen spezialisierter Mediziner einholen oder Patienten mit anonymisierten Daten an klinischen Studien teilnehmen. Grapevine World ist Teilnehmer des Partnerprogramms „SoftwareBoost“ der Telekom. Im Rahmen des Programms verlagert Grapevine World seine Dienste rund um den Blockchain-basierten, sicheren Austausch von Gesundheitsdaten in die Open Telekom Cloud. Die Telekom Deutschland ist damit einer der Kern-Hostingprovider für die Grapevine World-Services rund um den sicheren internationalen Austausch von Gesundheitsdaten. Die Nutzung der Public Cloud der Telekom ermöglicht eine Datenhaltung unter besonderer Berücksichtigung von Datenschutz, Datensicherheit und DSGVO. Sie wird in Rechenzentren der Telekom in Deutschland betrieben und unterliegt europäischem Datenschutzrecht.


Download zum Thema

Jetzt direkt buchen und 250 € Startguthaben sichern* (Code: 4UOTC250)
24/7 Service
Nutzen Sie unser Beratungsangebot!

Kostenlos und durch Experten.

Wir beantworten Ihre Fragen zu Testmöglichkeit, Buchung und Nutzung – kostenfrei und individuell. Probieren Sie es aus!
Hotline: 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche

0800 33 04477 aus Deutschland
00800 44 556 600 aus dem Ausland

* Gutschein ist einlösbar bis zum 30.06.2020. Bitte sprechen Sie uns bei der Buchung auf den Gutscheinbetrag an. Das Rabattvolumen ist nur für Kunden mit Rechnungsanschrift in Deutschland gültig und verfällt 2 Monate nach Abschluss des Vertrages. Das Guthaben wird mit den gültigen Listenpreisen gemäß Leistungsbeschreibung verrechnet. Eine Auszahlung ist ausgeschlossen.

  • Jetzt 250 € Startguthaben sichern

    Jetzt direkt buchen und 250 € Startguthaben sichern*
    Code: 4UOTC250

    Jetzt buchen

  • Telefon

    Kostenfreie Experten-Hotline

    Unsere zertifizierten Cloud-Experten stehen Ihnen mit persönlichem Service zur Seite.

    0800 33 04477 (aus Deutschland)

    24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche

  • E-Mail

    Unser Kunden-Service steht Ihnen per E-Mail-Support kostenlos zur Verfügung.

    E-Mail schreiben

  • Beratungstermin vereinbaren

    Unsere Experten für die Open Telekom Cloud beraten Sie kostenfrei, unverbindlich und individuell. 

    Beratungstermin vereinbaren