Open Telekom Cloud für Geschäftskunden

Enterprise Protection System

Infektionen mit dem Coronavirus können schnell zum Lockdown eines Betriebes führen. Das EPS stellt durch intelligente Wearables sicher, das Mindestabstände eingehalten werden und verhindert so Ansteckungen. Durch datenschutzkonforme Nachverfolgung von Begegnungen kann es Kontaktpersonen von infizierten Mitarbeitern schnell identifizieren, die Infektionsketten unterbrechen und so die Schließung Ihres Betriebes verhindern.

Schützen Sie Mitarbeiter und Ihr Unternehmen durch transparente Nachverfolgung von Infektionsketten

Diese Leistungen bietet das EPS der T-Systems:

  • Intelligente, auf Ultra-Wideband basierende Tags ermitteln präzise den Abstand zwischen Mitarbeitern und stellen so die Einhaltung von Mindestabständen sicher. Ihre Kollegen können diese als Armband oder in einer Ausweistasche tragen.
  • Die Tags ermöglichen eine effiziente Nachverfolgung von Infektionsketten.
EPS - Introduction

Diese Vorteile bietet Ihnen das Enterprise Protection System

EPS - Produktionsumgebung

EPS wurde speziell für  die Anforderungen von Produktions- und Logistik-Umgebungen entwickelt.

EPS - Datenschutzanforderungen

Es hält die höchsten Datenschutzanforderungen ein und stellt somit die Akzeptanz von Mitarbeitern und Betriebsräten sicher.

EPS - robustes und zuverlässiges System

Es ist ein sehr robustes und zuverlässiges System, das intuitiv zu bedienen ist und keinen Aufwand für Einarbeitung erfordert. 


Das Enterprise Protection System ist eine maßgeschneiderte Lösung für Ihre Produktions- und Logistikumgebung

T-Systems hat das Enterprise Protection System agil in Co-Innovation mit Kunden entworfen. Bei der Entwicklung achteten wir auf die besonderen Bedürfnisse von Unternehmen. So können zum Beispiel auf Mobiltelefon installierte Tracing-App in vielen Produktionsumgebungen nicht benutzt werden, da es zur Verhinderung von Wirtschaftsspionage nicht gestattet ist, Mobiltelefone mitzuführen. Zudem können die Bluetooth-Signale, mit denen reguläre Tracing-Apps arbeiten, in Produktionsumgebungen die Geräte stören.

EPS - Produktionsumgebung

Diese Herausforderungen löst das EPS für die Kontaktverfolgung in Produktions- und Logistik-Umgebungen

In Produktionsumgebungen ist häufig die Nutzung von Smartphones nicht gestattet.

Beim EPS müssen nur die SafeTags während der Schicht in der Produktion mitgeführt werden. Sie ermöglichen präzises Tracing von Abständen und warnen, wenn sich zu viele Mitarbeiter in unmittelbarer Nähe aufhalten. Das Smartphone bleibt in der Umkleide.

Interferenzen mit Geräten und Maschinen schränken den Einsatz von Bluetooth zur Kontaktverfolgung ein.

Das SafeTag arbeitet mit der Ultrabreitband-Funktechnik (UWB) statt mit Bluetooth – diese löst keine Interferenzen aus. Der UWB-Sensor liefert zudem wesentlich genauere Messergebnisse als Bluetooth. Durch die Ultrabreitband-Funktechnik sendet das SafeTag sekündlich eine ID und empfängt umgekehrt die IDs von anderen SafeTags in der Umgebung. So ermittelt es, über welchen Zeitraum und auf welche Distanz Sie Kontakt zu anderen Nutzern hatten.

In der Produktion und in Logistikzentren arbeiten viele Personen – oftmals mit wenig Abstand.

Ein sicherer Abstand ist nach wie vor eine der wichtigsten Maßnahmen, um Infektionen zu verhindern. Das SafeTag sendet einen visuellen und akustische Alarm aus, wenn Mitarbeiter die Mindestabstände nicht einhalten. Dadurch lernen sie schnell, wie weit der sichere Abstand ist und halten ihn nach einer kurzen Phase intuitiv ein.


Wir erklären wie Enterprise Protection System zur Bewältigung von Herausforderungen im Bereich der öffentlichen Gesundheit funktioniert.

In diesem weiteren Video erklärt unser Experte wie das Enterprise Protection System Sie weiterbringt.


Datenschutz auf höchstem Niveau stellt die Akzeptanz der Nutzer sicher

EPS - Datenschutzanforderungen

Das EPS speichert die Begegnungsdaten der Mitarbeiter zunächst im SafeTag. Wenn diese den Arbeitsplatz verlassen, stellen sie es wieder in die Sammelladeschale zurück, die mit einem Edge-Device verbunden ist. Ihre Daten werden dabei verschlüsselt und über eine sichere Verbindung an den EPS-Server übertragen. Dieser befindet sich in der Open Telekom Cloud, die strengsten Sicherheits- und Datenschutzstandards unterliegt. Von dort werden sie auf die Smartphones der Mitarbeiter übertragen. Das Tracing der Daten erfolgt über einen Edge-Cloud-Service an die gekoppelte Enterprise Protection System App, ohne dass Daten zentral gespeichert werden. Dadurch bleibt die Identität der Nutzer geschützt.

Daher erhält das EPS eine hohe Akzeptanz sowohl bei Nutzern als auch bei Betriebsräten.

Mehr zum Datenschutz des Enterprise Protection Systems


Einfache Bedienung erlaubt problemlose Integration in Arbeitsabläufe

T-Systems entwickelte das EPS basierend auf unseren Erfahrungen mit der Corona-Warn-App. Zudem haben wir mit Kinexion einen Partner für Hardware gefunden, der schon vor Corona sehr viel Erfahrung mit Ultra-Wideband-Devices gesammelt hatte. Dadurch ist ein extrem robustes und zuverlässiges System entstanden, das sich in nur vier Schritten in Logistik- und Produktionsabläufen integrieren lässt.

  1. Schichtbeginn: Die Mitarbeiter nehmen einen SafeTag und scannen ihn mit der EPS-App ein.
  2. Während der Schicht: Die Angestellten führen den SafeTag ständig mit sich. Bei Unterschreitung des Sicherheitsabstands warnt er optisch und akustisch.
  3. Schichtende: Der SafeTag wird wieder in die Sammelladeschale zurückgestellt.
  4. Kritischen Kontakt prüfen: Bei einem positiven Testergebnis müssen die Mitarbeiter dies auf der App melden. Betroffene Kontaktpersonen werden über die App gewarnt.
EPS - 4 Schritte im Alltag

Unterschiedliche Paketgrößen für unterschiedliche Bedürfnisse

Hardware, Service und Support sind inklusiv – und die EPS-App steht Ihnen kostenfrei zur Verfügung



S Paket



L Paket

Hardwares
 

30 SafeTags
1 Charging Pad
1 Edge Device

90 SafeTags
3 Charging Pad
1 Edge Device

Preis
*Paketpreis pro Monat (12 Monate Mindestlaufzeit)

24,90 €
pro SafeTag / Monat*

19,90 €
pro SafeTag / Monat*


Haben Sie Fragen?

Interessieren Sie sich für das Enterprise Protection System, haben hierzu aber noch Fragen? Wollen Sie wissen, wie Sie Ihren Betrieb und Ihre Mitarbeiter schützen können? Sehr gerne beantworte ich Ihre Fragen im Rahmen einer kostenlosen Beratung!

T-Systems International Presales Digital Enabler
Michael Witstock

Michael Witstock
Bitte das Feld korrekt ausfüllen.
Bitte eine Option wählen.
Bitte das Feld korrekt ausfüllen.
Bitte das Feld korrekt ausfüllen.
Bitte das Feld korrekt ausfüllen.
Bitte Ihre E-Mail korrekt eingeben.
Bitte das Feld korrekt ausfüllen.
Bitte per Checkbox bestätigen.
* Pflichtfelder
  • Die Open Telekom Cloud Community

    Hier treffen sich Nutzer, Entwickler und Product Owner um sich zu helfen, auszutauschen und zu diskutieren.

    Jetzt entdecken

  • Telefon

    Kostenfreie Experten-Hotline

    Unsere zertifizierten Cloud-Experten stehen Ihnen mit persönlichem Service zur Seite.

    0800 33 04477 (aus Deutschland)

    +800 33 04 47 70 (aus dem Ausland)

    24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche

  • E-Mail

    Unser Kunden-Service steht Ihnen per E-Mail-Support kostenlos zur Verfügung.

    E-Mail schreiben

  • Beratungstermin vereinbaren

    Unsere Experten für die Open Telekom Cloud beraten Sie kostenfrei, unverbindlich und individuell. 

    Beratungstermin vereinbaren